Zertifikatslehrgang: Geldwäschebeauftragte/r (GWB) für Kreditinstitute  

Infos

Deutschland gilt als „Geldwäscheparadies“ – stimmt das? Zumindest gibt es für die Kreditwirtschaft einen ständig ansteigenden Anforderungskatalog, dessen Umsetzung von internen und externen Prüfern und letztlich der BaFin geprüft und überwacht wird.

Aktuell zeigen die Sanktionen gegen russische Oligarchen, wie wichtig und auch gleichzeitig wie schwierig eine gute Nachverfolgung und Kundentransparenz ist. Und die EU stellt schon wieder ein neues Paket an Regularien sowie eine neue europäische Aufsichtsbehörde in Aussicht. Kennen Sie die Anforderungen, und sind Sie auf Prüfungen vorbereitet?

Auch wegen der zunehmenden persönlichen Haftungsrisiken sollten Geldwäschebeauftragte und MitarbeiterInnen immer auf dem neuesten Stand sein.

Wir freuen uns daher, Ihnen den viertägigen Zertifikatslehrgang

Geldwäschebeauftragte/r (GWB) für Kreditinstitute 
vom 5. bis 8. Dezember 2022

in diesem Jahr schon zum zweiten Mal anbieten zu können. Der Lehrgang wird als Online-Kurs durchgeführt.

Als Teilnehmer/in des Lehrgangs haben Sie die Möglichkeit, das Zertifikat „Geldwäschebeauftragte/r (GWB) für Kreditinstitute“ zu erwerben. Voraussetzung ist die aktive Teilnahme an allen Modulen sowie das Bestehen der webbasierten Abschlussprüfung (Multiple Choice) am Freitag, 9. Dezember 2022.

Leitung des Lehrgangs:
Ilka Brian
| Commerzbank AG
RA Wolfgang Gabriel | DSK Hyp AG
Alexander Freiherr von Hardenberg | Deutsche Bank AG
RA Dr. Peter Quante | TARGOBANK AG
Ein Vertreter der Ermittlungsbehörden

Der Lehrgang findet online unter Verwendung der Software "GoToWebinar" oder "Zoom" statt. Sie erhalten Ihre Zugangsdaten, die Sie benötigen, um teilnehmen zu können, bereits einige Tage vor der Veranstaltung, damit wir etwaige technische Fragen vorher klären können.

Ihre Fragen zum Lehrgang beantwortet gern Frau Caroline Serong
(Tel. 0221/5490-118, caroline.serong(@ank-verlag.de).

Zur Anmeldung

Anzeige