Markt Magazin

istock.com/AndreyPopov

Studie: KI-Experten in Banken fordern stärkere Regulierung   🎧

Das geht aus einer aktuellen Studie des Beratungsunternehmens adesso in Kooperation mit der Marktforschungsagentur heute & morgen hervor. Befragt wurden 500 Entscheider, die in Firmen mit KI-Anwendungen arbeiten. Die Mehrheit der Experten habe hohe Erwartungen an KI-Anwendungen, so die Analyse. 88 Prozent erhofften sich, durch den Einsatz der Technologie bessere Entscheidungen treffen zu können. Genauso optimistisch seien die Teilnehmenden bei der Frage, wie Anwender zu der Technologie stünden. 61 Prozent sind demnach davon überzeugt, dass Verbraucher KI als grundlegend vertrauenswürdig einstuften.

Trotzdem fänden 80 Prozent der Befragten, Künstliche Intelligenz solle grundsätzlich nicht ohne menschliche Kontrolle eingesetzt werden. 54 Prozent seien zudem der Meinung, dass das Nutzen von KI-Technologien stärker reguliert werden sollte. Im Banken- und Finanzdienstleisterumfeld unterstützten sogar 75 Prozent diese Forderung. 70 Prozent hielten das Etablieren eines internen KI-Ethikgremiums für sinnvoll. Besonders populär sei die Idee eines eigenen Expertenrats im Gesundheitswesen (87 Prozent) und in der öffentlichen Verwaltung (83 Prozent).

Vertrauen in die Technologie fördern
Aus Sicht der Befragten müssten Unternehmen die Mitarbeitenden stärker in KI-Projekte einbeziehen, hieß es weiter. Nur so entwickelten sie das nötige Vertrauen in die Technologie. 70 Prozent der Experten sähen eine große Herausforderung darin, die eigene Belegschaft auf die Zusammenarbeit mit KI-Anwendungen vorzubereiten. Besonders kritisch bewerteten die Befragten aus der Automotive-Branche die Situation: Hier befürchten demnach 91 Prozent, dass es schwierig werde, die eigenen Teams von der Mensch-Maschine-Kooperation zu überzeugen.

Benedikt Bonnmann, Leiter des Geschäftsbereichs Data & Analytics bei adesso, erklärte: „Zwar unterstellen die Teilnehmenden den Verbraucherinnen und Verbrauchern einen großen Vertrauensvorschuss gegenüber KI. Trotzdem sehen sie die Notwendigkeit, strenge Sicherheitsregeln umzusetzen und die Einhaltung ethischer Standards zu kontrollieren. Das ist auch dringend notwendig. Um der Technologie zu vertrauen, müssen die Menschen genau wissen und verstehen, was KI ist, was sie tut und welche Auswirkungen die gefällten Entscheidungen haben. Unternehmen, die diese Technologie einsetzen, sollten größten Wert darauflegen, dass die eingesetzte KI transparent und vertrauenswürdig arbeitet.“ (ud)

+++

Melden Sie sich bei Interesse zu unserem Web-Seminar „KI-gestützte Prognosemodelle zur Ermittlung von Kreditausfallwahrscheinlichkeit in Kreditinstituten“ an.

Stichworte

Verwandte Artikel

Anzeige

Lexikoneinträge