Grundlagen News

istock.com/aloha_17

Prognose für 2022: „KI wird überall sein“  

Neben ANPR, automatischen Ereigniswarnungen und der Reduzierung von Fehlalarmen würden KI-Technologien auch für weitere Anwendungen eingesetzt, z. B. zur Erkennung von persönlicher Schutzausrüstung (PSA), zur Sturzerkennung für ältere Menschen, zur Erkennung von Minen und vielem mehr, teilte das chinesische Unternehmen Hikvision mit. In der Zwischenzeit sei auch eine verstärkte Zusammenarbeit in der Branche zu beobachten, wobei Sicherheitshersteller ihre Hardwareprodukte für KI-Anwendungen von Drittanbietern öffneten und offene Plattformen für Kunden einführten, damit diese ihre eigenen KI-Algorithmen erstellen und trainieren könnten, hieß es.

Web-Seminar Robotic Process Automation (RPA) in Kreditinstituten – Implementierung und Weiterentwicklung

KI sei eine der grundlegenden Technologien, die die Sicherheitsbranche umgestalten werde. Dank der Optimierung der Algorithmen, der verbesserten Rechenleistung und der geringeren Kosten der Chips aufgrund der Fortschritte in der Halbleitertechnologie bildeten KI-Anwendungen allmählich die grundlegenden Funktionen und Fähigkeiten, die von allen Sektoren der Industrie akzeptiert würden. Insgesamt sei eine starke Tendenz zu erkennen, dass „KI überall sein wird“.

Schnellere Reaktion auf Kundenanfragen
Auch die Finanzbranche will auf KI nicht mehr verzichten. 77 Prozent erwarteten eine schnellere Reaktion auf Kundenanfragen mithilfe der Technologien, so eine aktuelle Studie. Auch die Prognose künftiger Kundenbedürfnisse (71 Prozent), ein frühzeitiges Erkennen finanzieller Schwierigkeiten der Kunden (71 Prozent) sowie passgenauere Angebote (65 Prozent) werden demnach erleichtert.

61 Prozent sagten zudem, KI ermögliche individuelle Angebote jenseits klassischer Bankprodukte (z.B. Versicherungswechsel). 35 Prozent erwarteten den Einsatz von Avataren bzw. das Verschwinden von Menschen als Kontaktpersonen in der Bank. KI und ML könnten zudem zu besseren Konditionen bzw. Angeboten führen (33 Prozent) bzw. zu einer besseren Beratung, hieß es in der Bankenstudie 2021 von ti&m. Befragt wurden 211 Fachleute aus dem Finanzsektor. (ud)

 

Stichworte

Verwandte Artikel

Anzeige

Lexikoneinträge