Trends

iStock.com/R_Tee

Kodex: Vatikan plant Ethik-Leitfaden zu KI

Der Vatikan hat einen Ethik-Kodex für Künstliche Intelligenz angekündigt. Ein entsprechender Leitfaden soll am Freitag, den 28. Februar von Unternehmen, Forschern und Experten im Vatikan unterzeichnet werden. Das kündigte der Präsident der Päpstlichen Akademie für das Leben, Erzbischof Vincenzo Paglia, laut dem Nachrichtenportal Vatican News an. Das Dokument mit dem Namen „Römischer Appell für KI-Ethik " soll im Anschluss Papst Franziskus vorgelegt werden. Das Ziel des Aufrufs besteht darin, große Technologiekonzerne wie Apple oder Facebook für eine ethische Selbstverpflichtung gewinnen.

„Wir brauchen starken moralischen Ehrgeiz, um die Technik zu humanisieren, statt das Menschliche zu vertechnischen“, so der Erzbischof. „Der Römische Appell für KI-Ethik wird kein offizielles Vatikandokument, sondern ein kurzer Text, der nur einige Grundzüge für eine Ethik der Künstlichen Intelligenz zeichnen soll.“ Die Technologie greife jetzt schon im Gesundheitswesen um sich, und die Tendenz werde sich sicher noch verstärken. Das habe Folgen für „die Pflege und den Schutz des Lebens.“

Der Geistliche Paolo Benanti von der Akademie für das Leben sprach den Angaben zufolge von einer „vierten industriellen Revolution“. Künstliche Intelligenz diene nicht zu etwas Bestimmtem, sondern ändere „alles, was wir tun, von Grund auf“. Mit einem Computer ließen sich menschliche Probleme in Statistiken, Grafiken und Gleichungen verwandeln. „Damit schaffen wir dann die Illusion, dass diese Probleme sich auch per Computer lösen ließen. Aber so ist es ja nicht…“ (ud)

Verwandte Artikel

Anzeige